Funktionsplotter

Es können bis zu zehn Funktionen gleichzeitig in einem Koordinatensystem gezeichnet werden. Erlaubt sind auch Verknüpfungen oder Ableitungen von bereits definierten Funktionen.

Mögliche Verknüpfungen:

Sei  f1(x)=sin(x) und f2(x)=3*sqr(x),
dann ersetzt

f3(x)=2*y1^2-y2       f3(x)=2*sin(x)^2-3*sqr(x)
f4(x)=f2(y1)          f4(x)=3*sqr(sin(x))
f5(x)=y2'             f5(x)=3/(2*sqr(x))

Durch Doppelklicken mit der linken Maustaste kann zwischen Verschieben und Zoomen der Grafik gewechselt werden. Zu erkennen ist dies am geänderten Mauszeiger. Mit der rechten Maustaste öffnet man ein lokales Menü, das weitere Einstellungen ermöglicht.

Beispiel:

Dieses Beispiel habe ich gewählt, weil überraschend viele Anfragen kamen, warum bei der Wurzelfunktion die untere Hälfte der liegenden Parabel nicht angezeigt wird. Das Beispiel zeigt, dass die untere Hälfte zu einer anderen Funktion gehört.
Mit den Schaltern am rechten Rand lassen sich die Kurven einzeln ein- und ausschalten.

Siehe auch:

Erlaubte Funktionsterme
Einstellen der Grafik